History

History

Die Berlin Metropolitan School ist die älteste und größte internationale Schule in Berlin Mitte mit einer sehr interessanten Geschichte und einer viel versprechenden Zukunft.

Gegründet wurde die BMS im Jahr 2004 als Privatschul-Initiative im ehemaligen Ostteil der Stadt. In den Anfangsjahren war die Schule in unterschiedlichen Räumen im Kiez zwischen Schönhauser Allee und Friedrichstraße untergebracht. Im Sommer 2006 bezog die BMS das Gebäude der ehemaligen „Mosaik“ Schule im Block zwischen Tor- und Linienstraße. Damals lernten an der BMS 60 Kinder. Ende 2006 fand in enger Zusammenarbeit mit der Elterninitiative der BMS ein Eigentümerwechsel statt. Das Schulprofil wurde von einer bilingualen Schule mit Begabtenförderung zu einer Integrierten Sekundarschule mit internationalem Profil umgestellt. Im gleichen Jahr wurde die Autorisierung der IBO für die BMS vorbereitet. Nach längeren Verhandlungen mit dem Land Berlin konnten 2007 das Schulgelände und die Gebäude der BMS in das Eigentum der Schule überführt werden. Im Jahr 2009 wurde die Führungsstruktur der Schule erweitert. Die Schulleitung hat seit 2007 Silke Friedrich inne.

Zurzeit lernen an der BMS 1000 Kinder, die 52 verschiedene Nationalitäten repräsentieren. Unterrichtet und betreut werden die Schülerinnen und Schüler von einem internationalen Kollegium von 200 Lehrern und Erziehern.

Die BMS ist Mitglied der AGIS (Association of German International Schools), der ECIS (Educational Collaborative for International Schools) und der CIS (Council of International Schools). Die Berlin Metropolitan School ist seit 2009 autorisiertes Exam Center der Cambridge University. Während des Schuljahres 2010/11 erhielt die BMS vom Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin den Status als staatlich anerkannte Ersatzschule für die Grundschule und die Autorisierung als IB World School.

Drei Jahre später wurde auch die Sekundarstufe I als Ersatzschule anerkannt und die Sekundarstufe II als Ergänzungsschule genehmigt. Zur gleichen Zeit erfolgte die Autorisierung für das IB Diploma durch die International Baccalaureate Organisation.

2004 gegründet und 2006 neu ausgerichtet, ist die BMS immer noch eine junge Institution. In Zeiten kontroverser Diskussionen hinsichtlich der Qualitäten im Bildungsbereich geht die BMS fokussiert und ausgerichtet ihren Weg, um ein wirklich zeitgenössisches Schulprogramm zu entwickeln. Ganz bewusst hat sich die BMS dafür entschieden, die besten internationalen Curricula zu nutzen, um eine moderne Methodik und ein auf die aktuellen Anforderungen adaptiertes Programm umzusetzen.

Gleichzeitig werden die lokalen Anforderungen in das Programm integriert, um allen internationalen Schülern und Familien das Einleben in ihr neues soziales Umfeld zu ermöglichen. Mit einem breiten Spektrum an nationalen wie internationalen Abschlüssen haben alle Schüler maximale Flexibilität in der Ausrichtung ihres weiteren Entwicklungsweges.

Mit der Gründung der Berlin Metropolitan School haben wir uns für ein organisches Wachstum entschieden, um so die notwendige Qualität sicher zu stellen. Diesen Pfad der organisischen Schulentwicklung haben wir im Jahr 2016 mit dem ersten Abschlußjahrgang erfolgreich abgeschlossen. Wir fokussieren uns nunmehr auf die qualitative Weiterentwicklung der Institution BMS und unserer Angebote. Aufgrund unseres stetigen Wachstums und der Nachhaltigkeit unseres Programms zählt die BMS zu den erfolgreichsten Schulgründungen in Deutschland.